Utrechter Union

Juli | Communiqué der Sitzung des Internationalen Anglikanisch/Altkatholischen Koordinierungsrates 2018

Der Internationale Anglikanisch/Altkatholische Koordinierungsrat (AOCICC) kam vom 22. bis zum 26. Mai 2018 in der historischen Stadt Winchester (England) zusammen. Der Rat war bei seiner sechsten Sitzung im laufenden Mandat (2013-2019) zu Gast bei der Anglikanischen Kirchengemeinschaft.

Die Arbeit bei dieser Sitzung schloss ein:

  • Überlegungen zur Natur und Bedeutung unserer Gemeinschaft;
  • Austausch über aktuelle Entwicklungen in jeder Kirchengemeinschaft;
  • gegenseitige Information über Entwicklungen in bilateralen und multilateralen ökumenischen Beziehungen, in die beide Kirchengemeinschaften involviert sind;
  • Zusammenschau der gesamten Arbeit des Rats im 20. Jahr seines Bestehens;
  • Überlegungen zur Arbeit des Rats in der jetzigen Mandatsperiode im Hinblick auf den Bericht für das Anglican Consultative Council (ACC) und für die Internationale Bischofskonferenz (IBK) der Utrechter Union;
  • anfängliche Beratungen über den Fokus eines neuen Mandats.

 

Der Rat kam in Winchester im 20. Jahr seines Bestehens zusammen. Er fühlte sich angespornt durch den substanziellen Erfolg einer Umfrage über die anglikanischen und altkatholischen Gemeinden auf dem europäischen Kontinent, die ein hohes Mass an Zusammenarbeit und Initiativen auf Ortsebene aufzeigt.  In ähnlicher Weise fühlte sich der Rat auch durch die weite Verbreitung der Broschüre Anglicans and Old Catholics together in Europe  seit seiner Bekanntgabe bei der letztjährigen Sitzung in Bonn bestärkt. Der Rat vereinbarte, eine deutsche Ausgabe der Broschüre anzufertigen, die englische Ausgabe erneut aufzulegen und online Ausgaben in tschechischer und in polnischer Sprache anzuregen.

Die Ratsmitglieder Bischof David Hamid und Professorin Dr.  Angela Berlis, die in den frühen Jahren Co-Sekretär und Co-Sekretärin waren, blickten auf die vergangenen zwanzig Jahre zurück. Der Rat wurde in der Folge der Lambeth Konferenz von 1998 durch den ACC und die IBK ins Leben gerufen. Der Rat gedachte der wichtigen Beiträge der ersten beiden Co-Präsidenten, des altkatholischen Bischofs Joachim Vobbe, der am 26. Juli 2017 starb, und des anglikanischen Bischofs Jonathan Gledhill, und der Art, wie sie die Arbeitsweise des Rats entwickelt hatten. Gemeinsam hielten sie es für wichtig, dass der Rat in allem auf Deutsch und auf Englisch operierte und dass seine Arbeit in Liturgie und Studium gründete. Bischof David Hamid sagte: “Die Bedeutung dieses Organs, das «Rat» genannt wird, unterstreicht, dass die Beziehung zwischen Anglikanern und Altkatholiken die einer vollen Gemeinschaft (full communion) ist. Angela Berlis betonte: “Die Bedeutung der Arbeit des Rates liegt darin, dass er die weltweite Anglikanische Kirchengemeinschaft und die Utrechter Union umfasst.” Der Rat sieht sich als Garant des Bonner Abkommens von 1931, das zur full communion führte; der Rat hat bereits begonnen, den Kontext für die Jahrhundertfeier 2013 abzustecken.

Der Rat verschaffte sich einen Überblick über die anglikanischen und altkatholischen Reaktionen auf den Konvergenztext Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision des Weltkirchenrates und empfiehlt beiden Kirchengemeinschaften das Dokument zu weiterem Studium, insbesondere im Rahmen der Amtsausbildung.

Der Rat versuchte, seine Sitzungen in städtischen Zentren (Amersfoort, Kilkenny, Zürich, Gent, Königswinter bei Bonn und diesmal in Winchester) abzuhalten. Dies ergab viele Möglichkeiten zur Begegnung mit anglikanischen und altkatholischen Gemeinden am jeweiligen Ort.

Die Arbeit des Rates in Winchester wurde durch die Möglichkeit, in der Kathedrale das Morgen- und das Abendgebet, sowie täglich die Eucharistie nach anglikanischem und altkatholischem Ritus mitzufeiern, enorm bereichert. Der Rat begrüsste den Besuch des Bischofs von Winchester, Tim Dakin, und den lebhaften Austausch über die Sendung und die Erneuerung der Kirche mit ihm, sowie auch seine Überlegungen zur Person des Hl. Willibrord.  Der Rat genoss die Gastfreundschaft der Dekanin der Kathedrale, Catherine Ogle, und des Kapitels in ihrem Amtssitz und dankt Dekanin und Kapitel für ihren herzlichen und liebenswürdigen Empfang.

Die nächste Sitzung des Rates wird vom 16. bis zum 19. Januar 2019 in Prag (Tschechien), ausgerichtet von den Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union, stattfinden.

 

Winchester, 26. Mai 2018

 

 

Weitere Informationen sind erhältlich bei Pfr. Lars Simpson (lars.simpson@christkatholisch.ch) oder Kanonikus Dr. John Gibaut (john.gibaut@anglicancommunion.org)

 

Webseiten: www.utrechterunion.org bzw. www.anglicancommunion.org

 

Mitglieder des Rates:

Altkatholische Mitglieder

Bischof Dr. Dirk Jan Schoon, Co-Vorsitzender

Prof. Dr. Angela Berlis

Pfr. ThDr. Petr Jan Vinš

Pfr. Lars Simpson, Co-Sekretär

 

Anglikanische Mitglieder

Bischof Michael Burrows, Co-Vorsitzender

Pfarrerin Jennifer Adams-Massmann

Bischof David Hamid

Frau Jennifer Knudsen

Pfr. Tony Litwinski