PDF PDF Print

Amsterdam: Philippinische Kirchgemeinde gegründet

Die Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union und die Philippinische unabhängige Kirche stehen miteinander seit 1965 in kirchlicher Gemeinschaft. In den letzten Jahren wurde die Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten intensiviert. Dabei wurde auch darüber gesprochen, philippinischen Immigranten in Europa eine kirchliche Heimat zu ermöglichen. Dies hat nun zum ersten Mal konkrete Früchte getragen.

Am Sonntag, dem 19. Juni, wurde in der Kirche der altkatholischen Gemeinde Amsterdam die Gründung der Philippinischen Kirchgemeinde gefeiert. Seit einem halben Jahr wurde das Projekt vorsichtig mit monatlichen Gottesdiensten auf den Weg gebracht. Nun war der Moment gekommen, der Philippinischen Gemeinde in den Niederlanden einen offiziellen Rahmen zu geben. Unter den ca. 60 Gottesdienstbesuchern befanden sich auch hohe Gäste: Mitarbeiter der Dachorganisation der Migrantenkirchen in den Niederlanden und Mitglieder des Philippinischen Parlaments, die im Land zu Besuch waren. Cesar Tabuga hiess die Gemeinde willkommen, worauf Bischof Dirk Jan Schoon und Pfr. Peter-Ben Smit die Eucharistie feierten. Eine Musikgruppe bereicherte den Gottesdienst durch die musikalische Begleitung. Im Anschluss daran wurde des 150. Geburtstags von Jose Rizal, einem Kämpfer für die Unabhängigkeit der Philippinen gedacht.

In einem geschäftlichen Teil wurden die Reglemente der neuen Kirchgemeinde besprochen und verabschiedet. Zum Abschluss wurde ein Kirchgemeinderat gewählt.

Die neue Kirchgemeinde beruht auf der Zusammenarbeit der Altkatholischen Kirche der Niederlande, der Philippinischen Unabhängigen Kirche und der ‚United Church of Christ in the Philippines‘ (einer Fusion von sechs protestantischen Kirchen). Sie steht unter der kirchlichen Aufsicht von Bischof Dirk Jan Schoon. Jeden dritten Sonntag im Monat wird um 14 Uhr ein Gottesdienst in der altkatholischen Kirche in Amsterdam stattfinden und im Anschluss daran sollen Aktivitäten stattfinden, die die Situation von Migranten und ‚Papierlosen‘ in den Niederlanden verbessern sollen.

 

Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen | site design: Sync. Creatieve Producties