PDF PDF Print

Vertreter der Mariawiten als Gäste an der Internationalen Altkatholischen Bischofskonferenz

Die Internationale Altkatholische Bischofskonferenz (IBK) hat an ihrer Sitzung im Februar 2009 in Karlik/CZ beschlossen, den leitenden Bischof der Altkatholischen Kirche der Mariawiten in Polen als Gast an seine jährlichen Zusammenkünfte einzuladen.

Vom 13. bis 17. Juni 2010 trafen sich die altkatholischen Bischöfe zu ihrer Sitzung in Wislikofen/CH und konnten dabei den ehemaligen Leitenden Bischof der Altkatholischen Mariawitischen Kirche in Polen, Zdzislaw M. Jaworski, der gleichzeitig Co-Vorsitzender des Altkatholisch - Mariawitischen Dialogkommission ist, und Pfarrer Piotr Grzegorz Drozdz als Gäste begrüssen. Sie vertraten den Leitenden Bischof ihrer Kirche, Bischof Michal M. Ludwik Jablonski.

Bischof Jaworski  berichtete ausführlich über das Leben der Mariawitischen Kirche in Polen, was zu einer fruchtbaren Diskussion führte. Er nahm auch an den allgemeinen Beratungen der IBK teil. Die Zusammenarbeit gab zur Hoffnung Anlass, dass der gemeinsame Dialog in absehbarer Zeit zu einem erfolgreichen Abschluss, d.h. zu einer Wiederaufnahme der Mariawitischen Kirche in die Utrechter Union führen wird.

 

Wislikofen, 17. Juni 2010

 

 

Mariawitische Kirche

Die Altkatholische Kirche der Mariawiten war ab 1909 Mitglied der Utrechter Union, wurde aber 1924 wegen von der Union abgelehnten Sonderentwicklungen wieder ausgeschlossen. 1935 führten diese Tendenzen zur Spaltung der mariawitischen Kirche. Seit 2008 führt die Altkatholische Kirche der Mariawiten in Plock wieder Gespräche über eine Wiederaufnahme in die Utrechter Union. Ihr leitender Bischof nimmt nun für 5 Jahre als Gast an den Sitzungen der IBK teil. Die Kirche ist Mitglied im Weltkirchenrat.

Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen | site design: Sync. Creatieve Producties