PDF PDF Print

Internationale Altkatholische Bischofskonferenz zieht sich aus dem Delegatsgebiet in Italien zurück

Dr. Harald Rein, Bischof der Christkatholischen Kirche der Schweiz, hat in Absprache mit der Internationalen Altkatholischen Bischofskonferenz beschlossen, dass die Utrechter Union die Betreuung der sich zu den altkatholischen Kirchen zählenden Gemeinden in Italien auf den 1. Juli 2011 beenden wird. Grund für den Rückzug aus diesem Delegatsgebiet ist die problematische interne Situation. Ausserdem sind sich die Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union einig, dass sie sich auf die Arbeit in ihren Kerngebieten konzentrieren wollen. Den Gemeinden und deren Geistlichen in Italien werden zusammen mit ökumenischen Partnerkirchen Lösungen angeboten, die deren pastorale Betreuung garantieren.

 

Bern, den 21. Juni 2011

 

Maja Weyermann

Informations- und Kommunikationsbeauftragte der

Internationalen Altkatholischen Bischofskonferenz

 

1 Delegatsgebiete sind altkatholische Gemeinden und Gruppierungen, die ausserhalb der Ortskirche eines Mitglieds der IBK bestehen oder in Bildung begriffen sind. Die IBK übt über diese Gebiete die Jurisdiktion aus, die sie durch einen dafür benannten Bischof vollziehen lässt.

Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen | site design: Sync. Creatieve Producties