Utrechter Union

Juli | Communiqué der Sitzung des Internationalen Anglikanisch-Altkatholischen Koordinierenden Rates (AOCICC) 2017

Königswinter, 8. Juli 2017

Der Internationale Anglikanisch-Altkatholische Koordinierende Rat (AOCICC) kam vom 4. bis zum 8. Juli 2017 im Arbeitnehmerzentrum Königswinter bei Bonn (Deutschland) zusammen. Der Rat war bei seiner fünften Sitzung im laufenden Mandat zu Gast bei den Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union.

Die Tagesordnung der Sitzung schloss ein:

  • Überlegungen zu Natur und Bedeutung unserer Gemeinschaft;
  • Austausch über aktuelle Entwicklungen in jeder Kirchengemeinschaft;
  • gegenseitige Information über Entwicklungen in bilateralen und multilateralen ökumenischen Beziehungen, in die beide Kirchengemeinschaften involviert sind;
  • Beratung über mögliche konkrete Vorschläge für das gemeinsame Zeugnis der altkatholischen und der anglikanischen Kirchen auf dem europäischen Kontinent.

Bemerkenswert an der diesjährigen Ratssitzung war die Besprechung der Ergebnisse einer Umfrage zum Thema “Zusammengehören in Europa”, die der Rat 2015 in Auftrag gegeben hatte. Der Rat wurde ermutigt durch 106 Reaktionen aus fünf europäischen Ländern. Die Umfrage spiegelt ein hohes Mass an Bewusstsein für die full communion zwischen Altkatholiken und Anglikanern und illustriert die Verschiedenartigkeit des zwischenkirchlichen Engagements, insbesondere in Gegenden, in denen sich Gemeinden beider Kirchengemeinschaften an einem Ort befinden.

In den Antworten wurden mehr Hilfsmittel für gemeinsame liturgische Feiern erbeten. Die Umfrage spiegelt die Besorgnis angesichts überlappender Jurisdiktionen. Gewünscht wird eine klarere Strategie für die gegenseitige Einbeziehung in Dienst, Zeugnis und Mission. Der Rat beschloss, die Umfrageergebnisse allen Antwortenden und beteiligten Kirchen zuzusenden und bittet um ihre Anregungen für die Sitzung im kommenden Jahr.

Aus den Reaktionen auf die Umfrage wurde die Bitte um weitere Informationen über die jeweilige andere Kirche deutlich. Angesichts dessen erwies es sich als vorausschauend, dass der Rat die Präsentation der Broschüre “Anglicans and Old Catholics together in Europe” im Rahmen der diesjährigen Sitzung geplant hatte, die im Hotel Königshof in Bonn am Rheinufer stattfand. An diesem historischen Ort wurde am 2. Juli 1931 das Bonner Abkommen zwischen Altkatholiken und Anglikanern unterzeichnet. Die Broschüre gibt eine aufmunternde und attraktive Einführung in die altkatholischen und anglikanischen Kirchen in Europa. Sie stellt Fragen heraus, die in der Erklärung des Rates “Belonging together in Europe. A joint statement on aspects of ecclesiology and mission” des Jahres 2011 angesprochen wurden, und wird durch die betreffenden altkatholischen und anglikanischen Bistümer an die Pfarreien und örtlichen Gemeinschaften verteilt werden.

21 junge Erwachsene aus neun Ländern begleiteten die Co-Vorsitzenden des Rates und die nationalen Jugendseelsorgerinnen bzw. –seelsorger aus Österreich, den Niederlanden und der Schweiz über Himmelfahrt, vom 25. bis zum 28. Mai 2017, zu einer internationalen AOCICC Pilgerfahrt zum Schrein des hl. Willibrord in Echternach (Luxemburg). Der Rat spricht der Jugendseelsorgerin Pfarrerin Antje Kirchhofer seinen Dank für ihr unermüdliches Bemühen um die Organisation der Pilgerfahrt aus. Anerkennend nahm er eine gemeinsame Erklärung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in deutscher und englischer Sprache unter dem Namen „Willibrord-Erklärung/Willibord Declaration“ entgegen. Er empfiehlt den Kirchen diesen Text. Die Willibrord-Erklärung wird in die Arbeit des Rates und sein künftiges Mandat einfliessen. Ferner regt er an, dass die in der Erklärung angesprochenen Themen durch die Teilnehmenden am Internationalen Jugendkongress in Österreich vom 20. bis zum 23. September 2018 aufgegriffen werden und ruft die Teilnehmenden an der Pilgerfahrt von 2017 auf, daran teilzunehmen.

Von der kürzlich gehaltenen Konferenz altkatholischer und anglikanischer Bischöfe in Europa gebeten, machte sich der Rat Gedanken über Kindesmissbrauch und vorbeugende Massnahmen dagegen. Der Rat erkennt die zentrale Bedeutung solcher Massnahmen in beiden Kirchengemeinschaften an, ist sich zugleich aber der unterschiedlichen Strukturen und Prozeduren bei der Verfahrensweise jeder nationalen Kirche bewusst. Die Möglichkeit, Geistliche auszutauschen, ist ein Schlüsselbereich, in dem die Kirchen verpflichtet sind, Informationen auszutauschen und mit höchster Sorgfalt die Folgerichtigkeit ihrer Verfahrensweisen und ihres Vorgehens sicherzustellen.

Die Arbeit des Rates begann und endete mit einer Eucharistiefeier, bei der der Bischof von Haarlem, Dr. Dirk Jan Schoon, bzw. der Weihbischof des Bistums Gibraltar in Europa, David Hamid, präsidierten und predigten. Der Rat feierte abwechselnd nach altkatholischer und anglikanischer Tradition täglich das Stundengebet. Zudem nahm er gerne die Gelegenheit zur Teilnahme an der Ökumenischen Vesper in der Namen-Jesu-Kirche in der Bonner Altstadt wahr. Der Rat schätzte Beistand und Hilfe von Ordinariatsrat Dr. Ralph Kirscht (Bischöfliches Ordinariat, Bonn) sowie von AOCICC-Mitglied Jennifer Knudsen und beider wertvolle Unterstützung bei Planung und Kontaktaufnahme mit den altkatholischen und anglikanischen Gemeinden vor Ort. Pfarrverweser Richard Gardiner und Vikar John Clasper (Anglican Chaplaincy, Bonn) nahmen an einer Sitzung teil, Reiner Knudsen, zweiter Vorsitzender der Synodalvertretung des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland, an der abschliessenden Eucharistiefeier. Er überbrachte die Grüsse von Bischof Dr. Matthias Ring.

Die nächste Sitzung des Rates wird vom 22. bis zum 26. Mai 2018 in Winchester (England) stattfinden, ausgerichtet von der Anglikanischen Kirchengemeinschaft, die übernächste in Prag (Tschechien) vom 16. bis zum 19. Januar 2019, ausgerichtet von den Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union.

 

Weitere Informationen sind erhältlich bei Pfr. Lars Simpson (lars.simpson@christkatholisch.ch) oder Kanonikus Dr. John Gibaut (john.gibaut@anglicancommunion.org)

 

Webseiten: www.utrechterunion.org bzw. www.anglicancommunion.org

 

Mitglieder des Rates:

Altkatholische Mitglieder: Bischof Dr. Dirk Jan Schoon, Co-Vorsitzender, Prof. Dr Angela Berlis, Pfr. ThDr. Petr Jan Vinš, Pfr. Lars Simpson, Co-Sekretär

 

Anglikanische Mitglieder: Bischof Michael Burrows, Co-Vorsitzender, Pfarrerin Jennifer Adams-Massmann, Bischof David Hamid, Frau Jennifer Knudsen, Pfr. Tony Litwinski, Kanonikus Dr. John Gibaut, Co-Sekretär, Pfr. Neil Vigers, Büro der Anglikanischen Kirchengemeinschaft